Stromanbieter wechseln kann so einfach sein

Haushalte, die ihren Stromanbieter wechseln möchten, sollten nicht lange warten. Die Ersparnis ist groß und der eigentliche Wechsel ist ganz leicht.

Wenn die Stromrechnung überdurchschnittlich hoch ausfällt, könnte dies damit zu tun haben, dass man in einem teuren Stromtarif steckt. Nahezu allen Haushalten geht es so – denn obwohl die Liberalisierung des Strommarktes bereits vor Jahren erfolgte, haben bisher nur wenige Stromkunden gewechselt.

Im Wesentlichen gibt es zwei Gründe, weshalb viele Personen noch nicht gewechselt haben. Da wäre zunächst einmal das unterschätze Einsparpotential. Viele Stromkunden sind sich schlichtweg nicht der Tatsache bewusst, dass sie pro Jahr ungefähr zwischen 50 bis 100 Euro einsparen können. Außerdem wird häufig angenommen, es sei technisch sehr aufwendig und riskant, den Stromanbieter zu wechseln.

Stromanbieter wechseln: Sorgen sind unbegründet

Beim Wechsel des Stromanbieters kann überhaupt nichts passieren. Befürchtungen, der Strom könnte ausbleiben, sind vollkommen unbegründet. Immerhin wird auf technischer Seite überhaupt nichts verändert. Der Strom kommt nach wie vor aus denselben Leitungen – es müssen auch keine Änderungen an der Hauptleitung oder anderen technischen Komponenten vorgenommen werden.

Den Wechsel machen die Stromanbieter unter sich aus. Im Prinzip geht es hierbei lediglich um die Einspeisung und die spätere Abrechnung. Dementsprechend befindet man sich vollkommen auf der sicheren Seite. Außerdem muss der örtliche Energieanbieter eine Versorgung garantieren: Sollte irgendetwas schief gehen, landet man im schlimmsten Fall in der Grundversorgung, sodass der Strom weiterhin unterbrechungsfrei verfügbar ist.

Erst Stromtarife vergleichen, dann wechseln

Bevor man seinen Stromversorger wechseln kann, gilt es aber noch den passenden Tarif zu finden. Auf die Werbeaussagen der einzelnen Energieunternehmen sollte man sich nämlich nicht verlassen. Für jeden Haushalt muss individuell ausgerechnet werden, welcher Versorger den besten Stromtarif zu bieten hat.

Private Haushalte, die ihren Stromanbieter wechseln möchten, um Ökostrom zu beziehen, sollten übrigens auf dieselbe Art und Weise verfahren. Selbst wenn man bereits ein gutes Tarifangebot vorliegen hat, ist ein Vergleich stets zu empfehlen. Denn erst nachdem mehrere Ökostromtarife miteinander verglichen wurden, lässt sich mit Gewissheit sagen, welcher Tarif am besten geeignet ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.