Günstigen Strom per Wärmepumpentarif beziehen

Wer seinen Wärmepumpentarif für günstigen Strom gezielt auswählt, kann bares Geld sparen. Die Preisunterschiede bei den Stromtarifen sind nämlich groß.

Die Wärmepumpe erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Vor allem Bauherren können sich für diese Form der Energienutzung begeistern und treffen deshalb die Entscheidung, ihre Objekte mit Wärmepumpen auszustatten. Im Hinblick auf die hohe Energieeffizienz ist dies auch kein Wunder. Im Grunde gibt es nur einen kleinen Nachteil: Wärmepumpen haben einen relativ hohen Strombedarf.

Besonders beim Anlaufen verbrauchen die Pumpen relativ viel Strom. Weil die Pumpen jedoch als besonders umweltfreundlich gelten bzw. die Nutzung der regenerativen Erdwärme erlauben, findet eine Subventionierung statt: Der Strom für die Wärmepumpe kann günstiger als der restliche Haushaltsstrom bezogen werden.

Strom aus dem Wärmepumpentarif lohnt sich

In den meisten Fällen greifen die Nutzer von Wärmepumpen auf die Tarife lokaler Energieversorger zurück. Bereits auf diese Weise können sie eine Kostenersparnis erzielen. Dies hat einen simplen Hintergrund: Strom aus einem Wärmepumpentarif wird deutlich preiswerter angeboten, wodurch eine stattliche Ersparnis erzielt werden kann. Die Voraussetzung zur Nutzung entsprechender Stromtarife besteht im Endeffekt nur darin, die Wärmepumpe an einen eigenständigen Stromzähler angeschlossen ist.

Allerdings muss der regionale Energieversorger nicht automatisch den besten Preis machen. Wer beim Wärmepumpentarif wirklich sparen möchte, sollte unbedingt einen Tarifvergleich durchführen. Durch den Wechsel zu einem anderen Versorger bietet sich unter Umständen die Chance, von einem satten Preisvorteil zu profitieren.

Wärmepumpentarife am besten online vergleichen

Wie und wo man den günstigsten Strom Tarif für den Wärmepumpenstrom abschließen kann, lässt sich im Allgemeinen nicht sagen. Je nach Anbieter gelten unterschiedliche Preise, die oftmals auch an den Verbrauchswert gekoppelt sind. Deshalb führt an einem klassischen Stromvergleich kein Weg vorbei. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass der Stromrechner unbedingt zwischen konventionellen Stromtarifen und Wärmepumpentarifen unterscheiden muss – ohne entsprechende Eingrenzung lassen sich keine geeigneten Stromtarife finden. Daher kommt es in erster Linie darauf an, dass auf den richtigen Vergleichsrechner gesetzt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.