Strom anmelden und gleich einen günstigen Stromversorger wählen

Wer seinen Strom anmelden möchte, sollte bewusst auf einen günstigen Stromanbieter setzen, damit schon die erste Stromrechnung günstig ausfällt.

Wer ein Haus oder eine Wohnung bezieht, ist unter Umständen dazu gezwungen, erst einmal den Strom anzumelden. Nicht überall ist der Strom sofort verfügbar. Bei Objekten, die gerade erst errichtet wurden oder die für längere Zeit leer gestanden haben, trifft dies häufig zu. In solch einer Situation stellt sich natürlich die Frage, wie man am besten verfährt, damit der Strom so schnell wie möglich verfügbar und außerdem auch günstig ist.

Im Grunde ist die Verfahrensweise ganz simpel. Wer Strom anmelden möchte, wendet sich an den lokalen Energieversorger und fordert die Freischaltung des Stromanschluss mitsamt Belieferung an. Je nach Ausgangssituation kann es nämlich erforderlich sein, dass noch technische Arbeiten am Stromanschluss durchgeführt werden. Manchmal kann man auch den Strom anmelden, ohne dass entsprechende Arbeiten notwendig sind.

Günstigen Versorger suchen und dann Strom anmelden

Nur weil die Stromleitung vom örtlichen Anbieter – bei dem es sich zumeist um die regionalen Stadtwerke handelt – aktiviert werden, bedeutet dies jedoch nicht, dort lange Kunde bleiben zu müssen. Genau betrachtet wäre diese Vorgehensweise sogar falsch. Die Wahrscheinlichkeit, über diesen Anbieter günstigen Strom beziehen zu können, ist nämlich äußerst gering. Mit hoher Wahrscheinlichkeit empfiehlt sich der Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter, damit die Stromrechnung nicht höher ausfällt, als es unbedingt der Fall sein muss.

Folglich sollte man seinen Strom anmelden und dann unmittelbar in Erfahrung bringen, welcher Energieversorger mit einem günstigen Stromtarif punktet. Sobald ein günstiger Versorger gefunden ist, der beispielsweise Billigstrom liefert, leitet man den Wechsel ein. Günstige Anbieter findet man wiederum online. Per Onlinevergleich wird innerhalb weniger Minuten berechnet, wo es den benötigten Strom am günstigsten gibt – wobei es natürlich von Vorteil ist, wenn man den voraussichtlichen Jahresverbrauch möglichst präzise abschätzt.

Stromanmeldung direkt bei einem günstigen Versorger vornehmen

Einige Haushalte haben das Glück ihren Strom direkt bei einem anderen Anbieter anmelden zu können. In einigen Großstädten ist beispielsweise diese Möglichkeit gegeben – allerdings kommt es im Endeffekt stets auf den Einzelfall an. Daher kann es auch nicht schaden, erst nach einem günstigen Stromversorger zu suchen und dann gleich in Erfahrung zu bringen, ob man bei diesem den Strom anmelden kann – per Telefon lässt sich dies meist ganz schnell klären. Hierdurch ließe sich der bürokratische Aufwand ein wenig verringern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.