Heizen mit Strom: So bleiben die Kosten gering

Dem Heizen mit Strom werden oftmals hohe Stromkosten nachgesagt. Doch auch mit elektrischer Energie kann preiswert geheizt werden.

Von der Nutzung elektrischer Heizungen wird gerne abgeraten. Immer wieder bekommt man zu hören, dass es unglaublich teuer ist, mit Strom zu heizen. Jedoch sind einige Haushalte auf entsprechende Zusatzheizungen angewiesen, sodass sich zwangsläufig die Frage stellt, ob es Alternativen gibt oder man auch mit Strom preiswert heizen kann.

Im Grunde sind beide Fragen ganz klar mit einem „Ja“ zu beantworten. Zum einen gibt es natürlich Alternativen, mit deren Hilfe es möglich ist, die Heizkosten zu senken. Aber auch das Heizen mit Strom muss nicht teuer sein. Wer clever heizt, kann seine Stromkosten maßgeblich senken.

Wie man mit Strom günstig heizt

So spielt vor allem die Wahl des Heizgeräts eine wichtige Rolle. Zwar kommt das Thema Energieeffizienz in diesem Bereich kaum zu tragen, aber dennoch ist es wichtig, auf die richtigen Elektroheizungen oder Heizlüfter zu setzen. Als teuer gelten vor allem Heizungsmodelle, die eine lange Vorlaufzeit benötigen. Sie verbrauchen zwangsläufig viel Energie, selbst wenn man nur kurz heizen möchte. Außerdem sollte eine Elektroheizung über ein sensibles Thermostat verfügen, damit nicht unnötig viel geheizt wird.

Noch vie wichtiger ist jedoch das Nutzungsverhalten. Viele Personen lassen ihre elektrischen Heizungen zu lange eingeschaltet oder wählen eine zu hohe Temperatur, wodurch unnötig hohe Kosten entstehen. Wer an diesem Punkt ansetzt, kann besonders viel Geld sparen.

Heizen mit Strom: Es geht auch anders

Wer richtig günstig heizen möchte, ohne auf Gas oder Heizöl umzusteigen, sollte über die Installation einer Wärmepumpe nachdenken. Wärmepumpen gelten als äußerst energieeffizient. Im Allgemeinen gilt, dass etwas die fünffache Menge an Energie erzeugt werden kann, die man für den Betrieb der Pumpe benötigt.

Außerdem fallen die Stromkosten vergleichsweise niedrig aus, da mittlerweile spezielle Wärmepumpenstromtarife angeboten werden. Allerdings bezieht man diesen Strom nicht automatisch. Wer eine Wärmepumpe in Betrieb nimmt, muss sich in Eigenregie auf die Suche nach einem günstigen Stromtarif zum Heizen begeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.